Vorteile einer Tropfbewässerung:

  • Wasserersparnis
  • kein Windeinfluss
  • geringe Wasserverdunstung
  • gezielte Wasserabgaben
  • keine Befeuchtung der oberirdischen Pflanzteile
  • Dosierbare Flüssigdüngerausbringung
  • Wasserersparnis bis zu 60% 

Anwendungsbereiche einer Tropfbewässerung

  • Obstanlagen
  • Beerenkulturen
  • Weinbau
  • Gewächshäuser
  • Baumschulen
  • Gemüseanbau
  • Lärmschutzwände
  • Baumbepflanzungen
  • Privatgärten 

Tropfer

Tropfer gibt es in drei verschiedenen Arten:

  1. Nicht ausgleichend – feste Ausflussmenge mit gegebenem Druck (gewöhnlich 1 bar)
  2. Druck kompensierend – geben eine feste Aussbringmenge bei unterschiedlichem Druck
  3. Einstellbar – bei diesen Tropfern können die Ausflussmengen verstellt und angepasst werden.

Druck kompensierende Tropfer sind gewöhnlich teurer als nicht ausgleichende Tropfer, doch die meisten Hausgärten können mit nichtausgleichenden Tropfern zufriedenstellend bewässert werden.
Die selbstausgleichenden Tropfer sind jedoch ideal für Gärten auf hängigem Gelände, gleich bleibende Wassermenge abgeben.
Verstellbare Tropfer können überall dort angewendet werden, wo sich die beiden anderen Arten auch eignen.
Druck kompensierendes Tropfrohr mit integrierten Tropfern (30 cm Abstand oder größer ist)ideal für die Bewässerung von Reihenanpflanzungen, wie Hecken, Bäumen, Büschen und Bodendeckern. Mit seiner hervorragenden Druck Kompensierung ist es besonders geeignet für die Bewässerung von Hangflächen mit großen Höhenunterschieden. 
Die Vorteile: nahezu unsichtbarer Einbau· ausgereifte Technik· störungsfreier Betrieb
Verstellbare Tropfer sind für Beete mit unterschiedlichen Wasserbedarf.

Close Menu